Geschichte und Tradition

 

Im Kreisalten- und Pflegeheim Steingriff herrscht ein besonders herzlicher Umgangston, ist Hilfe und Unterstützung stets spontan, unbürokratisch und unkompliziert möglich. Vielleicht ist es die Tradition, die Verbundenheit zur ehemaligen Schlossherrin, Adelheid Freifrau von Moreau, vielleicht auch einfach unsere Vorstellung, wie man mit Menschen umgehen sollte. Wahrscheinlich ist es ein bisschen von beidem.

Historischer Stich des SchlossesSteingriff verdankt seinen Namen der alten Flurbezeichnung "steinin gruft" - steinige Vertiefung. Es war jahrhundertelang Sitz einer kleinen Hofmark. Freifrau von Moreau, die Ende des 19. Jahrhunderts das Schloss bewohnte, war kranken und bedürftigen Menschen des damaligen Dorfes Steingriff sehr zugetan: Sie bezahlte Medikamente und Operationen, kümmerte sich liebevoll und großzügig um die Kinder verarmter Familien und hatte für jede Bitte stets ein Gehör.

 

Der Landkreis Schrobenhausen erwarb das Gebäude 1950 und baute es in den folgenden Jahren zu einem Altenheim um. Heute hat das ehemalige Schloss Steingriff ein völlig neues Gesicht, denn die ursprünglich 48 Wohnplätze konnten der Bevölkerungsentwicklung qualitativ und quantitativ nicht gerecht werden. So entstand zu Beginn der 80-er Jahre unsere Südflanke mit 24 Pflegeplätzen. Anfang der 90-er Jahre wurden die beiden Gebäudeteile durch einen weiteren Neubau verbunden, in dem weitere 24 Pflegeplätze entstanden.

 

Das Konzept der integrativen Betreuung hielt 1995 Einzug in unsere Einrichtung und beendete die strikte Teilung von Wohn- und Pflegestationen. Unser jüngster Neubau ist 2003 entstanden und beherbergt 32 Einzelzimmer.

 

Durch die Modernisierungsmaßnahmen, Um- und Anbauten ist unser Haus eine moderne, zeitgemäße Senioreneinrichtung, mit einmaligem, traditionellem Flair.

Schloss Sandizell

 

Schrobenhausen - eine Stadt mit Herz

 

Schrobenhausen ist eine attraktive, touristisch gut erschlossene Stadt mit rund 17.000 Einwohnern. Der historische Stadtkern mit der mittelalterlichen Stadtpfarrkirche St. Jakob ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln direkt vom Seniorenheim aus zu erreichen.

 

Neben den zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Gaststätten und Cafés hat Schrobenhausen auch kulturell einiges zu bieten. Das Lenbachmuseum stellt die Arbeiten des in Schrobenhausen geborenen Malers Franz von Lenbach vor. Im "Europäischen Spargelmuseum" kann man sich rund um das Edelgemüse der Region informieren und gleich das benachbarte neue "Museum im Pflegschloss" besuchen. Hier erhält man einen ausgiebigen Eindruck der Geschichte und Kultur Schrobenhausens. Verschiedene Vereine organisieren Konzerte, Vorträge, Theateraufführungen und Feste - Abwechslung ist das ganze Jahr über geboten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen